PROJEKTE

THE SHIP
Köln/D

Info ausblenden

THE SHIP
Köln/D

Grüne Räume zur Entfaltung

Der neue entstehende Campus „THE SHIP“ wird eingefasst von der Vitalisstrasse, dem AWB Gelände und dem denkmalgeschützten Gebäudeensemble „Alte Wagenfabrik“.

Eingangsbereiche Vitalisstrasse
Entlang des öffentlichen Gehweges an der Vitalisstrasse befindet sich, das Gebäude flankierend, ein 1,6 m breiter Belagsstreifen, auf dem sich Stahlhochbeete in unterschiedlichen Längen mit automatischer Tröpfchenbewässerung aufreihen. 4 Anlehnbügel aus Flachstahlprofilen bilden 8 Fahrradstellplätze. Die Rampenanlagen vor den Eingängen erhalten hochbauseitige Mauerabfangungen und Handläufe. Blockstufen aus Beton bilden den seitlichen Abschluss.

Mensa Vorplatz mit Tiefgaragenaufgang
Der Vorplatzbereich an der Mensa wird geprägt von einer geschliffenen Gussasphaltbelagsfläche, einem Baumhochbeet mit Betonsitzeinfasssung und in Reihung stehenden Pflanzhochbeeten aus beschichtetem Stahl.

Innenhofbereich
Der Innenhofbereich bietet Raum für firmeninterne Feiern. Die zurückhaltende Möblierung ist auch der Befahrung des Innenhofes mit einem Fassadenreinigungsfahrzeug geschuldet. Markant befindet sich im Zentrum des Innenhofes ein Hochbeet aus beschichtetem Stahl mit umlaufender Sitzauflage

Freibereich der Kindertagestätte
Südlich des Gebäudekörpers befindet sich eine Außenterrasse der Kita. Westlich der Tores schließt eine reflektierende Lärmschutzwand aus Beton entlang der Grundstückgrenze an. Im Aussenbereich befinden sich eine BobbyCar Bahn, Sandkästen und Kunstrasenflächen. Entlang der Lärmschutzwand zieht sich ein vielseitiges Spielgerät mit diversen Spielstationen auf. Im südlich gelegenen Kleinkinderbereich bietet eine runde Sandspielfläche Aktivitätsmöglichkeiten mit Sandspielzeug, welches in dem Geräteaussenschrank und den aufklappbaren Sitzboxen gelagert werden kann.

Südliche Zufahrtsstraße
Entlang des denkmalgeschützten Gebäudeensembles „Alte Wagenfabrik“ wird eine neue Walzasphaltdecke mit Entwässerungseinrichtungen hergestellt. Die entlang der „Alte Wagenfabrik“ aufgereihten Längsparkplätze werden über Fahrbahnmarkierungen hervorgehoben. Im Süd-Westlichen Teil befindet sich eine Fahrradabstellanlage für 24 Stellplätze.

Dachlandschaft
Das fünfte Obergeschoss erhält eine extensive Dachbegrünung mit Sedumsprossenansaat und einem umlaufenden Kiesstreifen. Das sechste Obergeschoss teilt sich auf in einen westlich gelegenen Terrassenbereich und eine anschließende extensive Dachbegrünung. Auf dem Terrassenbereich ist ein Stahlhochbeet mit einer vorgelagerten Sitzgelegenheit vorgesehen. Weitere Sitzgelegenheiten ergeben sich durch Bänke mit Holzauflage.

AUFTRAGGEBER: Fond of new Campus GmbH
ARCHITEKT: Klaus Müller architecture, Köln
PLANUNGSZEIT: 2017 – 2019
FERTIGSTELLUNG: 2020
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 2.100 m²
GESAMTKOSTEN: 1.479.000 EUR
LEISTUNGEN FSWLA: Objektplanung, Bauleitung

 

PROJEKTE